So klappt s auch mit dem Flirten, Teva Canada Viagra Price.

Richtiges Anbändeln (nicht nur) im Karneval

Von Rainer Striewski

Auf die richtigen Kontakte kommt es an – nicht nur zu Karneval. Aber wie spricht man das niedliche Funkenmariechen am besten an? Oder den Typen im Bären-Kostüm? Richtiges Flirten will gelernt sein – hier gibt’s Tipps (nicht nur) für Karneval.

Die oberste – und im Karneval wohl einfachste – Grundregel lautet: Immer schön fröhlich bleiben! Wer im Karneval schlecht drauf ist, kann auch gleich zu Hause bleiben. Aber damit ist leider rein flirttechnisch noch kein Blumentopf gewonnen – und schon gar nicht die Aufmerksamkeit des netten Prinzen am Nachbartisch. Denn gut drauf ist im Karneval jeder. Also müssen Sie Ihren Flirtpartner schon anders von Ihren Qualitäten überzeugen. Schunkeln Sie sich am besten erst einmal ganz langsam an das Objekt der Begierde heran und setzen Sie dabei Ihr schönstes Lächeln auf.

Erste Hürde: Gespräch beginnen

Auf die Wahl des richtigen (schönen) Kostüms werden Sie hoffentlich schon vorher geachtet haben – beim Anblick einer verwarzten Hexe fällt das Zurücklächeln naturgemaß eher schwer. Bekommen Sie aber ein Lächeln zurück, dürfen Sie in den Angriff übergehen: Verwickeln Sie Ihren Flirtpartner in ein erstes Gespräch.

Vermeiden Sie dabei unbedingt Sprüche wie “Gibst du mir deine Telefonnummer? Ich hab meine verloren.” Das zog noch nie. Und fragen Sie am besten auch nicht, als was sich Ihr Partner denn überhaupt verkleidet hat – auch wenn es beim besten Willen nun wirklich nicht ersichtlich ist. Er oder sie wird sich schon etwas dabei gedacht haben und ist im schlimmsten Fall auch noch mächtig stolz darauf. Verfahren Sie lieber ganz klassisch: Fragen Sie nach dem Namen, der Stadt, aus der er oder sie kommt etc. Das ist unverfänglich und führt doch zum Ziel: Man spricht miteinander. Tiefgreifende Gespräche werden Sie zu Karneval sowieso nicht führen können. Dafür sorgen schon der Alkohol und “Brings” oder die “Bläck Fööss” auf lautstarke Art und Weise.

Schon vorher auch an später denken

Apropos Alokohol: Wenn Sie mit Ihrem Flirt noch mehr vorhaben, sollte an Karneval die Kneipentheke nicht unbedingt Ihr Stammplatz werden. Zumindest etwas Körperbeherrschung sollten Sie sich noch für später aufheben – sonst geht ganz schnell gar nichts mehr.

Wenn Ihr Flirtpartner diese Regel jedoch auch beachtet, könnte es letztendlich dennoch unangenehm werden. Es sei denn, Sie haben den nächsten Tipp bereits beachtet: Wohnung stets aufgeräumt verlassen! Man weiß ja nie, wann und mit wem man sie wieder betreten wird. Ein paar zufällig herumstehende Kerzen, die Karnevals-CD zum Ausklang in der Stereo-Anlage und der Sekt im Kühlschrank könnten eine rundum gute Flirt-Vorbereitung abrunden.

Zettel und Stift immer parat

Aber halt: Bevor Sie Ihre Wohnung so verlassen, sollten Sie unbedingt Zettel und Stift eingesteckt haben. Denn schnell verliert man sich im jecken Getümmel aus den Augen und steht dann nach mühesamer Vorarbeit plötzlich ganz alleine da. Den Namen oder die Telefonnummer sollten Sie sich generell immer geben lassen. Denn wenn der Flirt auch sonst zu nichts gut gewesen sein sollte – Ihre Karnevals-Bilanz zu Aschermittwoch bereichert er oder sie so auf jeden Fall um einen weiteren Eintrag.

Nur nicht zu ernst nehmen

Am Aschermittwoch ist bekanntlich alles vorbei – auch die betont ungezwungene Stimmung im Straßenkarneval und in den Kneipen. Und dann? Müssen wir unser Flirt-Verhalten wieder komplett umstellen? Nein, ganz im Gegenteil. Die Flirt-Expertin Margit Steiner rät: “Wir sollten unbedingt auch nach dem Karneval noch genau so locker und ungezwungen flirten wie im Karneval.” Und sie weiß, wovon sie redet: Margit Steiner ist Leiterin der Flirt-Schule in Düsseldorf. “Zu Karneval flirtet man natürlich immer etwas besser und auch leichter. Genau das sollten wir aus der jecken Zeit mit in den grauen Alltag retten”, erläutert sie. Und auch die Art, mit Körben umzugehen, könne man gut im Karneval lernen: “Eine Abfuhr zu bekommen ist ja nicht schlimm. Dann flirtet man einfach mit einer anderen Person. Viele denken generell viel zuviel über erhaltene Körbe nach. Das muss und sollte überhaupt nicht sein.”

Aber die Expertin rät auch zur Vorsicht: Flirts generell nicht zu ernst nehmen, besonders nicht zu Karneval. “Viele flirten sehr heftig, obwohl ein Freund oder eine Freundin zu Hause wartet. Zu Karneval ist eben alles erlaubt, das wissen und nutzen natürlich auch die, die in Beziehungen leben.” Mit dem Flirten verhält es sich also wie mit all den anderen Dingen zu Karneval – nur nicht zu ernst nehmen.

  • Quiz:Können Sie richtig flirten? Machen Sie den Flirt-Test!

Copyright © 2015. | KG Sternschnuppen Bonn | All Rights Reserved.